Die Geschichte von NOVOFLEX

Wie alles 1948 begann bis heute

Chronik

gegründet von Karl Müller sen., Fotograf und Fotohändler in Memmingen

1948

Eingetragener Markenname: NOVOFLEX, Produktion: Spiegelreflexgehäuse für LEICA- und CONTAX-Kameras und dazu passende Objektive

1950

Entwicklung und Produktion der ersten NOVOFLEX-Schnellschussobjektive

1955

Entwicklung und Produktion des Makroweitwinkelobjektivs 1:3,5/35mm. Entwicklung und Produktion eines Dachkantprismensuchers für

1962

Entwicklung und Produktion des ersten Balgengerätes mit automatischer Blendenbetätigung zur MINOLTA SR-T 101 für Minolta-Camera,

1967

Prismensucher mit Belichtungsmesser für HASSELBLAD, Schweden

1972

Entwicklung und Produktion von Schnellschuss-Zoom-Objektiven 60-300mm mit TAMRON-Optik, Japan

1981

Entwicklung und Produktion des Schnellschussobjektivs 200mm

1982

Automatisches Balgengerät für Canon EOS. Erstes innenfokussiertes Schnellschußobjektiv

1987

Kaltlichleuchte MAKL-150 mit externer Blitzmöglichkeit kommt auf den Markt

1990

Entwicklung von MiniConnect, Schnellkupplung

1994

Besitzwechsel der Firma NOVOFLEX. Umzug in ein anderes Fabrikations-gebäude. Namensänderung in NOVOFLEX Präzisionstechnik GmbH.

1996

Entwicklung des Fachkamerasystems X-Act für die Firma Rollei, Braunschweig

1997

Design-Preis für MagicBall, Entwicklung und Produktion des kleinen MagicBalls

1998

Entwicklung eines dritten MagicBalls – “Der Universelle” – MB 50, der die MB-Familie MB Mini und MB “Der Große” ergänzt.

2001

Markteinführung des High-End Kugelkopfs ClassicBall 5

2004

Entwicklung des neuartigen Panoramasystems VR-System PRO zur Erstellung mehrzeiliger/sphärischer Panoramen

2006

Weltpremiere des ersten 4-beinigen, modularen Stativsystems “QuadroPod”

2008

Markteinführung von Fremdobjektivadaptern für das MicroFourThirds Kamerasystem

2009

Entwicklung und Markteinführung des flexiblen Dreibeinstativsystems TrioPod.

2013

Markteinführung der überarbeiteten Version des ClassicBall 5 und des ClassicBall 2.

2014

Entwicklung und Markteinführung der ersten elektronischen Objektivadapter SL/EOS und SL/NIK zur Leica SL.

2016